Home
Gartengestaltung
Baumpflege
Gartenpflege
Gartencenter
Dienstleistung & Service
News
Tipp des Monats
Über uns
Galerie
Impressum
Home arrow Tipp des Monats
Tipp des Monats
Tip des Monats April 2010
Winterschäden - Kirschlorbeer u.a.
weiter …
 
Tip des Monats April 2010
Winterschäden - Rasen
weiter …
 
Tipp des Monats Oktober 2009

Da dieser Sommer sich durch ausgesprochene Trockenheit ausgezeichnet hat, sollte man dieses Jahr mit Verpflanzen - wenn dieses vorgesehen war - noch warten, da die Erde noch immer nicht richtig durchgefeuchtet ist. 

Beim Obstbaumschnitt achten Sie darauf, daß die dadurch entstandenen Wunden mit einem Rindenwundverschlußmittel gut abgedichtet werden, da sich sonst leicht Obstbaumkrebs entwickeln kann. Diese Krankheit zerstört die Leitungsbahnen. Der Baum versucht zwar, die kranken Stellen zu überdecken, aber da es sich um eine Pilzinfektion handelt, muß das befallene Holz gut ausgeschnitten werden und mit einem Wundbalsam abgedeckt werden.

Unser Aktionstag im Herbst - Sonnabend, 10. Oktober

weiter …
 
Tipp des Monats August 2009
Ameisenbekämpfung
weiter …
 
Monatstipp Juli 2009

Rhododendronzikade - jetzt saugen sich wieder die weißlichen Larven der Zikade an den Blättern fest. Sie sollten jetzt bereits bekämpft werden, damit sie im Herbst nicht mehr ihre Eier ablegen können. Dabei verletzen sie die Knospen so, daß Bräune auftreten würde. Man sollte im Abstand von 2 Wochen spritzen, wenn nötig noch einmal im August/September. Geeignet dafür sind Schädlingsfrei Careo oder Bayer Garten Gartenspray.

Malvenrost - tritt dieses Jahr verstärkt auf. Mit Fungisan Rosen- und Gemüse-Pilzfrei erzielen Sie eine gute Wirkung. Die Pflanzen danken es Ihnen mit einem gesundem Aussehen. Hilft auch bei Rosen.

Ganz besonders wichtig dieses Jahr - GIESSEN!! Bei vielen Gehölzen treten die Trockenschäden erst später auf. Auch nach einem Gewitterregen ist die Erde nur oberflächlich nass. 

 
Tip des Monats Juni 2009

Monilia

Diese Krankheit tritt dieses Jahr verstärkt bei Forsythien auf.

weiter …
 
Monatstipp Mai 2009

Kirschfliege - viele Kunden haben über Probleme mit dieser Fruchtfliege berichtet. Um festzustellen, ob Ihr Baum davon befallen ist, hängt man Gelbtafeln auf, an denen sie kleben bleiben. Wenn die Maden erst mal in die Frucht gelangt sind, helfen keine chemischen Mittel mehr, auch keine Insektizide. Oder - wenn die ersten Fliegen gefangen werden - den Bereich der Baumscheibe 2 - 3 mal mit Kalkstickstoff behandeln im Abstand von ca. 5 Tagen.

Blumenwiese - es gbit fertige Mischungen, die man direkt in das vorbereitete Beet säen kann. Der Boden sollte gelockert sein und möglichst keine groben Klumpen mehr beinhalten.Unser Tipp: den Samen mit etwas Sand mischen und dann  ausstreuen - wie vorgeschrieben.  Der Boden sollte bis zum Keimen feucht gehalten werden.

Kübelpflanzen -aus dem Winterquartier nicht sofort in die pralle Sonne stellen, da auch die Pflanzen Sonnenbrand bekommen können. Gönnen Sie ihnen eine Eingewöhnungszeit an einem halbschattigem Platz.   

 
Tipp des Monats Februar 2009

Hohe Gräser schneiden

 

weiter …
 
Allgem. Tip - Heckenpflanzen
Heckensterben
weiter …
 
Tip des Monats Dezember 2008
Momentan ist mit Zuflug von  Sitkaläusen zu rechnen. Die von dieser Laus verursachten Schäden sind irreparabel und eine erfolgreiche Bekämpfung unbedingt für die Qualitätserhaltung der Baumbestände erforderlich.
weiter …
 
Tip des Monats Oktober 2008 - Nr. 3

Flammendes Rot, leuchtendes Gelb - farbiger Herbstzauber. . Z. B. die Felsenbirne - robust, im Frühjahr herrlich blühend und mit einer herrlichen orangeroten Herbstfärbung. Sie verträgt jeden Rückschnitt und verwöhnt uns im Sommer mit essbaren, leckeren Früchten. 

Hecken-Strauchmispel - unkompliziert im Wachstum, sie trägt schwarze Früchte und hat eine schöne, variierende Herbstfärbung. Passt sich gut in Hecken ein, kann bei Einzelstellung 3 m Höhe erreichen. 

 

 
Tip des Monats Oktober 2008 -Nr. 2

Fuchsien vor dem Einräumen in das Winterquartier nur leicht zurückschneiden - etwa 1/3 - . Der eigentliche Rückschnitt erfolgt erst gegen Ende des Winters. 

 
Tip des Monats Oktober 2008 - Nr. 1

  Damit Ihr Rasen auch im nächsten Frühjahr wieder gesund und kräftig wachsen kann, sollte bereits im Herbst Vorsorge getroffen werden. Mit einem speziellen Herbstdünger (kalibetont) erhöht sich die Standfestigkeit und Frosthärte Ihres Rasens, und er behält auch über Winter seine tiefgrüne Farbe. Schnittgut, Blätter und Fallobst vor der Winterpause abharken. Gemäht werden muß, solange der Rasen wächst, in der Regel bis Ende Oktober. 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 120 - 136 von 141
 
© 2005 – 2017 florus - die Gärtner mit Ideen