Home
Gartengestaltung
Baumpflege
Gartenpflege
Gartencenter
Dienstleistung & Service
News
Tipp des Monats
Über uns
Galerie
Impressum
Datenschutzerklärung
Home arrow Tipp des Monats
Tipp des Monats
Tipp des Monats September 2012

Ameisen

Sie sind in der Natur zwar recht nützlich, aber im Haus/in der Wohnung oder auf der Terrasse sind sie nicht erwünscht.  Im Innenbereich Ameisenköderdosen aufstellen. Der Köder wird von den Arbeiterinnen in den Bau transportiert, wo er dann verfüttert wird. Bis das gesamte Volk stirbt, kann es ca. 3 Wochen dauern. Im Außenbereich Köder-Granulat auf die Ameisenstraßen oder die unterhöhlten Platten streuen. Damit ist die Ameisenplage schnell beseitigt. 

 
Tipp des Monats August 2012

Bevor sich jetzt die Unkräuter aussamen, sollten Sie das Übel an der Wurzel anpacken und die Unkräuter mit speziell dafür vorgesehenen Mitteln bekämpfen, um das Aussamen zu verhindern. Sobald der Boden wieder getrocknet ist, dürfen auch die Haustiere wieder auf die behandelten Flächen.

Muß Ihr Walnußbaum geschnitten werden, dann sollte der notwendige Schnitt jetzt vorgenommen werden, da die entstehenden Wunden jetzt am besten heilen. Größere Wunden mit einem speziellen Wundverschluß behandeln. 

 
Tipp des Monats Juli 2012

Ihr Rasen

Wir hoffen ja auch in diesem Sommer noch auf sommerliche Trocken- und HItzeperioden. Damit Ihr Rasen diese gut übersteht, sollten Sie ihn bereits jetzt mit Cuxin Bodenaktivator versorgen. Er wird es Ihnen danken. Auch sollte der  Rasen nicht  zu kurz gemäht werden - Schnitthöhe ca. 3,5 cm bei Zierrasen - so beschattet er sich selbst. Bei Gebrauchsrasen ist eine Schnitthöhe von 5 - 6 cm ratsam. Eine Hitzeperiode übersteht Ihr Rasen noch besser mit 8 cm Schnitthöhe. Eine dritte Düngung erfolgt dann im Herbst.

 
Tipp des Monats Juni 2012 Nr. 3
Kirschbäume
weiter …
 
Tipp des Monats Juni 2012 Nr. 2
Rosen
weiter …
 
Tipp des Monats Juni 2012 Nr. 1

Noch einmal der Buchsbaum

Überprüfen Sie ihre Buchsbäume auf die schwarzgrünen Raupen des Buchsbaumzünslers, die ganze Pflanzen kahl fressen können. 

weiter …
 
Tipp des Monats Mai 2012

Schneiden der Hortensien - bei Bauern- und Tellerhortensien schneiden Sie nur alte Blüten und erfrorene Teile zurück, Schneeball- und Rispenhortensien dagegen kräftig zurückschneiden. Hortensien freuen sich jetzt auch über eine kräftige Düngergabe.

Auch Buchsbäume und andere Immergrüne haben durch den Winter gelitten, wodurch sie für Krankheiten anfälliger geworden sind. Gönnen Sie Ihrem Buchsbaum eine Wellness-Behandlung mit dem homöopathischen Buxus-Elixier. 

 
Tipp des Monats April 2012 - Nr. 3

Hat Ihr Wacholder orangefarbene, zäpfchenförmige Auswüchse, die bei Feuchtigkeit schleimig werden? Dann ist er vom Wacholderrost befallen. Entfernen Sie die befallenen Zweige. Die kranken Pflanzen sind nicht mehr zu heilen, deswegen bei Neupflanzungen nur resistente Wacholdersorten wählen. Wir beraten Sie gern.

weiter …
 
Tipp des Monats April 2012 - Nr. 2

Monilia-Spitzendürre bei Kirschen

Diese Krankheit taucht besonders auf, wenn es zur Blütezeit der Kirschen kühl und regnerisch ist.

weiter …
 
Tipp des Monats April 2012 - Nr. 1
Rosen haben durch den Kälteeinbruch im Winter sehr gelitten. Schneiden Sie die erfrorenen und kranken Triebe bis ins gesunde Holz zurück.
weiter …
 
Tipp des Monats M?rz 2012

Jetzt im März kann man anfangen, Stauden, Bäume und Sträucher zu pflanzen, den Rasen für den Frühling vorzubereiten (mähen, vertikutieren, düngen). Sträucher, die im Sommer blühen wie Blauraute, Sommerflieder, Lavendel zurückzuschneiden, bevor sie austreiben. 

Forsythien erst nach dem Verblühen schneiden, dies regt den Neutrieb an.  Auch Blutjohannisbeeren, Weigelien und Mandelbäumchen erst nach dem Verblühen schneiden. 

Jetzt können Sie auch schon eines der schönen und nützlichen Insektenhotels aufstellen, Wildbienen  sind bei milder Witterung jetzt schon unterwegs, um früh blühende Pflanzen zu bestäuben.  So tun Sie etwas für die Natur und Sie erfreuen sich daran.

Pfirsich-Kräuselkrankheit und Knospensterben des Rhododendron

weiter …
 
Tipp des Monats Januar 2012

Jetzt sollten bereits Fruchtmumien und befallene Blätter und Triebe entfernt werden, sonst überwintern darin Erreger verschiedener Krankheiten - z. B. Monilia, Obstbaumkrebs, echter Mehltau usw.

Kübelpflanzen im Winterquartier nur vorsichtig gießen, damit keine Staunässe entsteht (Wurzelfäule).

Unsere gefierderten Freunde müssen auch im Winter trinken und freuen sich über bereit gestelltes Wasser, in dem sie auch baden können. Das macht auch viel Freude beim Zusehen. 

 
Tipp des Monats Dezember 2011

Überwintern der Kübelpflanzen

Überwintern Sie Ihre Pflanzen möglichst hell. Faustformel ist  - je kühler und dunkler der Überwinterungsort, desto trockener sollten Sie die Pflanzen halten. Schneiden Sie die dünnen Geiltriebe aus. Alte Blatt- und Blütenreste sollten möglichst schnell entfernt werden. 

Das wars für das Jahr 2011, das Florus-Team wünscht Ihnen bei dieser Gelegenheit ein Schönes und Besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr. 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 86 - 102 von 152
 
© 2005 – 2018 florus - die Gärtner mit Ideen