Home
Gartengestaltung
Baumpflege
Gartenpflege
Gartencenter
Dienstleistung & Service
News
Tipp des Monats
Über uns
Galerie
Impressum
Home
Tipps des Monats Juni 2015

Sie haben es sicherlich den  Medien schon entnommen - die japanische Kirschessigfliege breitet sich aus und befällt auch bereits reife Beeren. Durch Anbringen von Gelbtafeln können Sie einiges tun, um diesen Schädling zu bekämpfen. 

Es ist jetzt auch noch möglich, Rasen nachzusäen,  z. B. dort, wo Lücken durch Moosvernichtung entstanden sind . Es gibt spezielle Rasennachsaat oder Reparatur-Sets, die bereits mit Spezialdünger vermischt sind, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Jetzt noch ein paar Tipps zum rückenfreundlichen Gärtnern - denken Sie daran, sich bei der Gartenarbeit nicht zu bücken, sondern gehen Sie in die Hocke, so daß der Rücken gerade bleibt. Auch ist es zu empfehlen, die Arbeiten durch andersgeartete Tätigkeiten oder auch Ruhepausen zu unterbrechen, um so den Rücken zu schonen.   Und so wünschen wir Ihnen viel Spaß und Entspannung beim Gärtnern.

 
Tipps des Monats Mai 2015
Jetzt ist die Zeit, Wildkräuter und Wildblumen auszusäen. Es gibt viele Mischungen wie z. B. "Bienengarten", Bunte Schwärmerei" , um nur einige zu nennen. Sie helfen dadurch unseren Bienenvölkern und Hummeln und geben ihnen entsprechenden Lebensraum. Ohne Bienen kein Leben!
 
Tipps des Monats April 2015

Rosen - leider sind die Temperaturen nicht wirklich frühlingshaft, aber es ist jetzt Zeit, die Rosen zu schneiden und erfrorene, kranke und schwache Triebe zu entfernen. Danach sollten die Rosen mit Rosendünger versorgt werden. Es gibt einige Erkrankungen, die auf den Rosen überwintern. Grauschimmel und Sternrußtau erkennt man an roten Flecken, den echten Mehltau am weißen Belag. Diese Triebe sollten entfernt werden und nicht in den Kompost gelangen.

Gartenteich - Es jetzt auch die Zeit, abgestorbene Pflanzenreste und herab gefallenes Laub zu entfernen und die Ziergräser am Uferrand zu schneiden. Bachläufe sollten jetzt von allem Schmutz gesäubert werden, das verringert die Gefahr neuer Algenbildung.  Nach einigen Tagen können Sie die Wasserqualität mit einem WasserTest bestimmen. Mit einem WasserAktivator können Sie dann den pH-Wert optimieren.

 

Nun noch ein Tipp - am Dienstag, 7. April, ist ein Mitarbeiter der Firma Cuxin bei uns im Haus von 15.00 - 17.00h. Er wird Bodenproben analysieren und die Qualität bestimmen. Bei Interesse bringen Sie einige Schäufelchen Ihrer Erde vorbei, um die Bodenbeschaffenheit feststellen zu lassen. 

Ein schönes Osterfest wünscht Ihnen das Team der Firma florus


 
Tipps des Monats März 2015

Düngung von Zimmerpflanzen - die Tage werden jetzt wieder heller und es bleibt auch länger hell, so daß die meisten Zimmerpflanzen jetzt mit der Wachstumsphase beginnen. Dafür können Sie organischen Flüssigdünger verwenden, der dem Gießwasser hinzugefügt wird oder alternativ DüngeSticks. Die Stäbchen sind einfach anzuwenden und haben eine natürliche Langzeitwirkung.

Austriebsspritzung - bei frostfreiem Wetter können Sie an Obst- und Ziergehölzen die sogenannte Austriebsspritzung vornehmen. Durch den Ölfilm werden überwinternde Schädlinge erstickt. Am besten wird diese Spritzung zu dem Zeitpunkt vorgenommen, wenn die Knospen aufbrechen. 

 
Tipps des Monats Februar 2015

Winterschnitt - dafür ist z. B. der Monat Februar prädestiniert, da die Bäume sich in dieser Zeit in ihrer Ruhephase befinden. Der Winterschnitt hat zur Folge, daß der Baum größere Früchte trägt. Ohne Winterschnitt bleiben die Früchte oftmals kleiner. Der Winterschnitt sollte möglichst an einem trockenen Tag durchgeführt werden, an dem die Temperaturen aber voraussichtlich nicht unter 5 Grad fallen. Schneiden Sie die steil nach oben wachsenden Äste und inneren Zweige ab. Zweige, die bereits Blütenknospen tragen, sollten um ca. ein Drittel gekürzt werden. Dadurch wird der Ast nicht zu lang und wird im Sommer unter der Obstlast nicht brechen. Sie schützen Ihren Baum so auch vor z. B. Schorf. 

Maulwürfe im Garten - Maulwürfe sind sehr geruchsempfindlich - z. B. ist Lavendelöl für sie ein äußerst unangenehmer Duft. Verwenden Sie Maulwurf-Schreck oder Maulwurf-Stopp. Wenn Sie diese ungebetenen Untermieter dann vertrieben haben, sollten Sie die Gänge zerstören, um nicht z. B. Wühlmäuse anzuziehen. 

Mäuse und Ratten - sind momentan immer noch weit verbreitet. Legen Sie entsprechende  Köder aus dem Fachhandel aus. Es eignen sich dafür Köderboxen um zu vermeiden, daß Haustiere versehentlich davon fressen. 

Unsere gefiederten Freunde - fangen bald an, sich einen Brutplatz zu suchen. Sie können ihnen dabei helfen, indem Sie in Ihrem Garten Nistkästen anbringen. Bitte immer das Eingangsloch in Richtung Südosten ausrichten, außerdem die Kästen gerade hängen, sonst haben die Jungvögel Schwierigkeiten beim Ausfliegen. Je nach Vogelart sollte der Nistkasten 2 - 4 Meter hoch hängen. Sobald eine Brut den Nistkasten verlassen hat, sollte der Nistkasten gesäubert  werden, da das alte Nistmaterial nicht ein zweites Mal benutzt wird. So werden Sie viel Freude an unseren Singvögeln haben. 

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 31 - 36 von 118
 
© 2005 – 2017 florus - die Gärtner mit Ideen