Home
Gartengestaltung
Baumpflege
Gartenpflege
Gartencenter
Dienstleistung & Service
News
Tipp des Monats
Über uns
Galerie
Impressum
Home
Tipps des Monats Februar 2015

Winterschnitt - dafür ist z. B. der Monat Februar prädestiniert, da die Bäume sich in dieser Zeit in ihrer Ruhephase befinden. Der Winterschnitt hat zur Folge, daß der Baum größere Früchte trägt. Ohne Winterschnitt bleiben die Früchte oftmals kleiner. Der Winterschnitt sollte möglichst an einem trockenen Tag durchgeführt werden, an dem die Temperaturen aber voraussichtlich nicht unter 5 Grad fallen. Schneiden Sie die steil nach oben wachsenden Äste und inneren Zweige ab. Zweige, die bereits Blütenknospen tragen, sollten um ca. ein Drittel gekürzt werden. Dadurch wird der Ast nicht zu lang und wird im Sommer unter der Obstlast nicht brechen. Sie schützen Ihren Baum so auch vor z. B. Schorf. 

Maulwürfe im Garten - Maulwürfe sind sehr geruchsempfindlich - z. B. ist Lavendelöl für sie ein äußerst unangenehmer Duft. Verwenden Sie Maulwurf-Schreck oder Maulwurf-Stopp. Wenn Sie diese ungebetenen Untermieter dann vertrieben haben, sollten Sie die Gänge zerstören, um nicht z. B. Wühlmäuse anzuziehen. 

Mäuse und Ratten - sind momentan immer noch weit verbreitet. Legen Sie entsprechende  Köder aus dem Fachhandel aus. Es eignen sich dafür Köderboxen um zu vermeiden, daß Haustiere versehentlich davon fressen. 

Unsere gefiederten Freunde - fangen bald an, sich einen Brutplatz zu suchen. Sie können ihnen dabei helfen, indem Sie in Ihrem Garten Nistkästen anbringen. Bitte immer das Eingangsloch in Richtung Südosten ausrichten, außerdem die Kästen gerade hängen, sonst haben die Jungvögel Schwierigkeiten beim Ausfliegen. Je nach Vogelart sollte der Nistkasten 2 - 4 Meter hoch hängen. Sobald eine Brut den Nistkasten verlassen hat, sollte der Nistkasten gesäubert  werden, da das alte Nistmaterial nicht ein zweites Mal benutzt wird. So werden Sie viel Freude an unseren Singvögeln haben. 

 

 
Tipp des Monats Januar 2015

Zu allererst wünschen wir allen unseren Kunden und Besuchern unserer Website ein gutes neues Jahr 2015 mit viel Freude am Garten und am Gärtnern.

Einen Befall von Sitkafichtenläusen können Sie feststellen, indem Sie die inneren Äste über einem weißen Blatt Papier abklopfen. Wenn Läuse aufs Papier fallen, schützen Sie Ihre Fichte an frostfreien Tagen mit  SpruzitSchädlingsfrei. 

Bei Wühlmäusenbefall im Rasen öffnen Sie die gefundenen Gänge und legen Sie Quiritox-Wühlmausblocks aus,, danach den Gang wieder luft- und lichtdicht verschließen.  Prinzipiell gilt für den Rasen aber, daß man ihn möglichst ruhen läßt und auch nicht betritt. Auch keine Schneeberge (in diesem Winter bis jetzt ja noch keine Gefahr) aufhäufen, da sich darunter sehr leicht Schneeschimmel bildet. Auch Pilzkrankheiten beugt man so vor.

Kübelpflanzen im Winter nicht zuviel gießen, Dauernässe führt zu faulenden Wurzeln und Trauermückenbefall. Auch hier hilft SpruzitSchädlingsfrei.

Wenn Sie immergrüne Pflanzen in Kübeln im Freien überwintern, gießen Sie diese bitte an frostfreien Tagen, denn auch im Winter besteht die Möglichkeit, daß diese Pflanzen vertrocknen. 

Ihre Orchideen sind Ihnen jetzt für eine Wellness-Kur dankbar. Der Lichtmangel und die trockene Heizungsluft bedeuten für diese empfindlichen Pflanzen Stress. Dem können Sie mit dem homöopathischem Orchideen-Elixier vorbeugen. 

 

 

 

 

 
Tipps des Monats Dezember 2014

Jetzt kehrt allmählich Winterruhe im Garten ein, einige Dinge können aber auch jetzt erledigt werden - z. B. die Bekämpfung der Wühlmäuse. Diese finden zu dieser Jahreszeit weniger Nahrung und sind für ausgelegte WühlmausBlocks umso empfänglicher. Enfach einen Block in der Folie in einen benutzten Gang legen und diesen dann wieder ganz dicht verschließen. 

Auch im Winter müssen immergrüne Gehölze gewässert werden, besonders, wenn sie im Kübel stehen. In frostfreien Zeiten gut wässern, sonst besteht die Möglichkeit, daß die Pflanzen in Frostzeiten, die folgen, vertrocknen. 

Man kann jetzt Pflanzenkrankheiten gut bekämpfen, indem die kranken Stellen großzügig ausgeschnitten werden. Bitte entsorgen Sie diese Pflanzenreste in der Mülltonne. Die entstandenen Wunden gründlich mit einem Wundverschluss verstreichen. 

 
Tipps des Monats November 2014

Das Wetter ist noch warm - darüber freuen wir uns - wenigstens die meisten - aber es bedeutet, daß der Rasen vor dem Winter nochmal gemäht werden muß, Schnittlänge ca. 5 cm, überlanger Rasen leidet schnell unter Schneeschimmel oder auch anderen Pilzkrankheiten.

Sitkaläuse auf den Fichten - Befall können Sie feststellen, indem Sie die Äste über einem  weißen Blatt Papier o.ä. abklopfen. Sie sehen dann, ob Läuse darauf fallen. Wenn ja, können Sie die Sitkalaus in den jetzt noch frostfreien Zeiten mit Spruzit Schädlingsfrei wirksam bekämpfen. 

 
Tipp des Monats Oktober 2014

ADR-Rosen -

ADR bedeutet "Allgemeine Deutsche Rosenprüfung". Diese Rosen haben quasi den Rosen-TÜV bestanden und sind besonders widerstandsfähig gegen Rost, Sternrußtau und Echten Mehltau, sie benötigen also entsprechend weniger Pflanzenschutz. Achten Sie nur darauf, daß die Veredelungsstelle unbedingt ca. 5 cm im Boden ist, gleich Dünger hinzufügen, gut wässern und ca. 20 cm hoch mit Erde anhäufeln und schon haben Sie eine schöne, widerstandsfähige Rose, die Ihnen sicherlich viel Freude bereiten wird. 

Brombeeren - 

Hier hilft ein regelmäßiger Rückschnitt. Sie behalten ihre Form und die Überwinterung der bereits eventuell bestehenden  Krankheiten bzw. Schädlinge wird vermieden.

Äpfel -

Äpfel sollten kühl und luftig gelagert werden. Nicht gemeinsam mit Kartoffeln oder anderem Gemüse lagern, da sie das Reifegas Äthylen abgeben und so die Lagerfähigkeit der anderen Arten herabgesetzt wird. 

Kübelpflanzen - 

Pflanzen um ca. ein Drittel zurückschneiden, weiche Blätter und Blüten entfernen, da sonst leicht Grauschimmel auftritt.. Wir empfehlen auch, die Pflanzen vor dem Einräumen mit einem  bienenschonendem Mittel gegen Schädlinge zu behandeln. Tierchen in der Topferde entfernen Sie durch ein ca. einstündiges Tauchen  des Ballens. Danach gut abtrocknen lassen. Die Pflanzen sollten möglichst hell, kühl und nur mäßig feucht gehalten werden. 

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 42 von 120
 
© 2005 – 2017 florus - die Gärtner mit Ideen