Home
Gartengestaltung
Baumpflege
Gartenpflege
Gartencenter
Dienstleistung & Service
News
Tipp des Monats
Über uns
Galerie
Impressum
Home
Weitere Tipps des Monats Juli 2017 -

Der Sommer ist jetzt schon in die zweite Phase getreten, und viele Stauden wie Rittersporn, Lupinen, Salbei oder auch die Katzenminze können jetzt zurück geschnitten werden. Dann treiben sie nochmal aus und erfreuen das Gärtnerherz noch ein zweites Mal. Lücken, die vielleicht entstanden sind, lassen sich mit einjährigen Stauden gut füllen. Diese stehen jetzt in den Gartencentern bereits voll blühend zum Kauf bereit. 

Die Bergenie ist vom Bund deutscher Staudengärtner  zur Staude des Jahres ernannt worden. Die immergrüne Staude ist winterhart und im Frühjahr blüht sie in Rosa- oder  auch Rottönen. Abgesehen von der wunderschönen Blüte begeistert sie ganzjährig  mit schönen Schmuckblättern.

Bei der jetzt vorherrschenden feucht-warmen Witterung sind Tomaten sehr anfällig für Mehltau. Einem Befall können Sie mit Neudorff Fungisan vorgreifen, so dass Sie viel Freude am Ernten der gesunden Tomaten haben. Auch Rosen sind bei dieser Witterung sehr anfällig für Mehltau, und auch hier hilft eine Behandlung mit Fungisan - auch vorbeugend.

 
Tipp des Monats Juli 2017

Der erste Rosenflor hat jetzt bereits den Höhepunkt überschritten. Um weiterhin noch viel Freude an blühenden Rosen im Garten zu haben, ist jetzt der Sommerschnitt fällig. Gleichzeitig sollte eine Nachdüngung mit organischem Dünger erfolgen, der die Pflanze stärkt und das Rosenleben aktiviert. Ihre Rosen werden es Ihnen danken. Wir empfehlen Gärtner's Rosendünger.

Auch für Bienen und Schmetterlinge können Sie jetzt noch etwas tun. Wer nektarreiche Stauden und Gehölze pflanzt, bietet ihnen einen reich gedeckten Tisch - z. B. Kugeldistel, Sonnenbraut, Gartensalbei oder Sommerflieder. Auch die wunderschön duftende Vanilleblume (Heliotrop) verströmt einen wirklich angenehmen Duft und ist sehr beliebt bei Bienen und Schmetterlingen. Unsere Empfehlung ist unsere Überraschungskiste mit neun hochwertigen, mehrjährigen Stauden.

Ganz besonders unsere Bienen benötigen unsere Hilfe. 

 
Tipps des Monats Juni 2017

Der Mai hat viel Hitze und Trockenheit gebracht und dadurch relativ starken Insektenbefall. Einfaches Abwischen des Befalls hilft nicht beständig. Spruzit von Neudorff  ist ein bewährtes Mittel, um diesen Befall zu bekämpfen.

Rhododendron und Flieder haben jetzt bereits ausgeblüht nach einer prachtvollen Blütezeit, die viel Freude gebracht hat. Entfernen Sie die ausgeblühten Blüten, damit die Pflanze ihre Kraft in die Triebe bringt und so im kommenden Jahr wieder ihre volle Blütenpracht entwickeln kann. 

Giersch im Garten ist bei vielen Gartenfreunden eine Plage. Auch jetzt kann diese noch bekämpft werden mit entsprechenden Spritzmitteln z. B.  Giersch-Frei von Neudorff.  Ein natürliches Mittel gegen Giersch sind Funkien, die das Wachstum des Gierschs unterdrücken. Diese benötigen allerdings ausreichend Feuchtigkeit im Boden. 

 
Gartenfestival Herrenhausen

Auch in diesem Jahr findet das bereits traditionelle Gartenfestival in Herrenhausen wieder statt. Auch Florus wird wieder mit einem Stand vertreten sein. Das Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto "Strandlust und Nordseeflair'". Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Spaß bei Ihrem Besuch in Herrenhausen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gartenfestivals.de 

 
Tipp des Monats Mai 2017

Dieses Jahr läßt der Frühling ziemlich auf sich warten, und es sieht so aus, daß die "Eisheiligen" pünktlich nächste Woche erscheinen. Danach kann man mit dem Bepflanzen der Balkonkästen und der Aussaat von Sommerblumen und dem Pflanzen von Stauden beginnen. Die Beete können jetzt schon vorbereitet werden - d. h. Auflockern und aufkeimende Unkräuter beseitigen.

Wenn noch nicht geschehen, besteht jetzt noch die Möglichkeit, leidige Unkräuter z. b. Giersch mit einer Spritzung einzudämmen. Beste Wirksamkeit zeigt das Mittel Giersch-Frei von Neudorff.

Auch Schnecken sind bereits wieder unterwegs. Sie können gut mit Schneckenkorn bekämpft werden. 

Seit einigen Jahren tritt der Schädling "Buchsbaumzünsler" verstärkt auf. Um einen Befall zu verhindern, ab Mitte Mai in Windrichtung eine Buchsbaumhzünslerfalle aufhängen. Nach ca. 6 Wochen die Pherodomkapsel in der Falle auswechseln. Sind dort Falter gefangen, müssen die Buchsbaumpflanzen verstärkt nach den Schädlingen abgesucht werden. Ältere, freifressende Raupen können mit Spruzit Schädlingsfrei bekämpft werden. Im Sommer sollte die Behandlung möglichst abends stattfinden, wobei die Pflanzen stark eingenebelt werden sollten.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 6 von 116
 
© 2005 – 2017 florus - die Gärtner mit Ideen